ladeanimation
Sicherheit rund ums Haus

SECTRA FAQ

Was bedeutet SECTRA®?
Benötige ich eine Alarmanlage? Ich bin versichert!
Welche Alarmanlage ist die richtige für mich?
Wie funktioniert eine Alarmanlage?
Was unterscheidet eine Funkanlage gegenüber einer verkabelten?
Kann ich mich trotz aktivierter Alarmanlage von SECTRA® frei im Haus bewegen?
Kann ich auch unterwegs die Sicherheit in meinem Haus z. B. via App kontrollieren?
Was passiert bei einem Alarmfall?
Also können keine Fehlalarme entstehen?
Habe ich dann eine 100% Sicherheit?
Was unterscheidet die SECTRA® 3.1 Professional gegenüber der SECTRA® 3.2 Professional?
Kann man ein Alarmsystem sabotieren?
Ist der Funk schädlich?
Welche Komponenten gibt es?
Hat die SECTRA® VdS?
Ist eine Alarmanlage nicht zu teuer?
Kann ich das SECTRA®-Sicherheitssystem selbst einbauen?
Ist der Einbau sehr aufwändig?
Habe ich hohe Kosten bei einem Service?
Ist mein SECTRA®-Sicherheitssystem vor Hackern geschützt?
Welche Voraussetzungen müssen für ein SECTRA®-Sicherheitssystem erfüllt werden?
Kann ich mein SECTRA®-Sicherheitssystem erweitern?
Kann ich das System bei einem Umzug mitnehmen?
Ich besitze keinen Telefon und Internetanschluss in meiner Ferienwohnung!
Werden Alarmanlagen vom Staat bezuschusst?

Was bedeutet SECTRA®?

SECTRA® ist ein geschützter Markenname, welcher sich aus den Worten SECurity und dem Familiennamen TRAuth zusammensetzt. Hinter SECTRA® steht die Trauth & Partner GmbH. Die 1982 gegründeten Einzelunternehmen wurden 1991 in die Trauth & Partner GmbH zusammengefasst.

Benötige ich eine Alarmanlage? Ich bin versichert!

Versicherungen zahlen lediglich den Wert und den Schaden der nachweisbar zerstörten und gestohlenen Gegenstände. Es ist sogar möglich, dass Sie Auflagen einer verkabelten Alarmanlage von Ihrer Versicherung erhalten. Bei nicht Einbau einer vorgeschriebenen Alarmanlage kann sogar der Versicherungsschutz erlöschen, da die Versicherung ein Sonderkündigungsrecht im Schadenfall besitzt. Deshalb sollte man sich schon vor dem Ernstfall schützen. Renovierungskosten und Alarmanlage belaufen sich meist im 5-stelligen Bereich.

Welche Alarmanlage ist die richtige für mich?

Die Wahl der richtigen Alarmanlage hängt vor allem von Ihren individuellen Wünschen und den benötigten Funktionen ab. Genau hier liegt die Stärke von SECTRA®! Wir erstellen ein Sicherheitskonzept abgestimmt auf die Bedürfnisse des einzelnen Kunden! Was möchten Sie mit Ihrer Sicherheitstechnik erreichen? Welche Gegebenheiten liegen vor? Von welchem Täterprofil sprechen wir? Daraufhin setzen wir diese Lösung gemeinsam mit Ihnen um. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Kontaktieren Sie uns einfach per Telefon oder Kontaktformular.

Wie funktioniert eine Alarmanlage?

Der Zustand bzw. die Veränderung wird durch unterschiedliche Melder wahrgenommen. Dazu zählen z. B. Bewegungsmelder oder Öffnungskontakte. Bei professionellen Systemen werden diese auf Sabotage überwacht und kann auf Notrufleitstellen aufgeschaltet werden.

Was unterscheidet eine Funkanlage gegenüber einer verkabelten?

Beide Möglichkeiten sind äußerst zuverlässig und die meisten Systeme können weder sabotiert, noch manipuliert werden. Der wohl größte Vorteil einer Funkanlage ist sowohl der geringe zeitliche Aufwand bei der Montage/Erweiterung als auch, dass hierzu keinerlei Wände auf-, oder durchgebrochen werden müssen. Wer Sauberkeit und schnell professionell abgesichert sein möchte, wird sich für eine Funkanlage entscheiden.

Kann ich mich trotz aktivierter Alarmanlage von SECTRA® frei im Haus bewegen?

Ja, einfache und individuelle Bedienung erlauben es Ihnen, sich frei in Ihrem Haus bewegen zu können. Dafür gibt es eine Anwesend-Funktion, die auf Ihre Bedürfnisse eingestellt wird. Dort haben Sie die Möglichkeit, über speziell geschaltete Melder und Bedienfunktionen ihr Haus abgesichert zu halten. Dies können Sie jederzeit mittels verschiedenen Bedienelementen aktivieren und deaktivieren.

Kann ich auch unterwegs die Sicherheit in meinem Haus z. B. via App kontrollieren?

Mit den SECTRA® - Professional Produkten haben Sie die Möglichkeit über eine Smartphone App ihre Alarmanlage fernzusteuern. Ob zur Übersicht ihres Systems und aller Ereignisse oder zur Videoverifizierung in Verbindung mit Videobewegungsmeldern, mit der SECTRA® App sind Sie auch unterwegs immer auf dem aktuellen Stand über die Sicherheit ihres Objektes. Die auf Funk basierende Technik nutzt dabei den IP oder GSM-Übertragungsweg. Die Nutzung der App ist nur in Verbindung mit dem SECTRA-Server möglich.

Was passiert bei einem Alarmfall?

Bei Einbruch, Sabotage, Not- oder Überfall und Gefahren wie Feuer, Gas, Wasserschäden, wird durch die installierte Alarmtechnik immer ein Alarm ausgelöst. Bei den SECTRA®-Alarmanlagen werden alle Alarme durch die Zentraleinheit ausgewertet und anschließend über das Festnetz, IP oder GSM an die Notrufleitstelle oder eine private Rufnummer übermittelt und in der Zentrale gespeichert und die Alarmverfolgung ausgelöst. Somit werden potentielle Gefahren sofort erkannt und dementsprechende Maßnahmen automatisch eingeleitet.

Also können keine Fehlalarme entstehen?

Durch unser einmaliges 2-Wege-Erkennungs- und Alarmierungssystem können wir das zu 99,9 % ausschließen, dennoch kann möglicherweise ein Falschalarm entstehen. Das bedeutet, dass z. B. ein Familienmitglied vergisst das System auszuschalten oder einfach nur zu spät deaktiviert hat. Da aber dann der Anruf auf das private Telefon weitergeschaltet werden kann und selbst entschieden wird, was bei einem Alarmfall passiert, kann man sich sorglos den Anruf bei der Polizei sparen.

Habe ich dann eine 100% Sicherheit?

Eine 100% Sicherheit kann Ihnen kein Sicherheitssystem bieten, da es irgendwo auf der Erde auch Verbrecher gibt, welche selbst vor Hochsicherheitsanlagen nicht Halt machen um Profit zu schöpfen. Was wir Ihnen allerdings bieten ist ein professionelles und zuverlässiges Sicherheitssystem. Die meisten Einbrecher lassen sich durch einen Alarm abschrecken und schützt Sie somit vor Einbruch, Überfall, Diebstahl, Feuer und Gasvergiftungen.

Was unterscheidet die SECTRA® 3.1 Professional gegenüber der SECTRA® 3.2 Professional?

Der Unterschied einer SECTRA® 3.2 Professional, gegenüber der SECTRA® 3.1 Professional, liegt in der 2-Wege-Erkennung und 2-Wege-Alarmierung.

Das 3.2 System erkennt anhand von hebeltypischen Geräuschen an Türen und Fenstern, ob ein Einbruchsversuch vorliegt und löst einen hausinternen Abschreckungsalarm aus. Die meisten Einbrecher geben nachweislich an dieser Stelle auf und ergreifen die Flucht. Ihr Objekt ist weiterhin einbruchsfrei und der Täter wird nicht zurückkommen.

Sollte dieser Alarm nicht ausreichen um den Einbrecher in die Flucht zu schlagen, wird er nach dem Öffnen eines Fensters oder einer Tür, durch einen Melder (Magnetkontakt oder Bewegungsmelder) erfasst und neben dem tatsächlichen Alarm (130 Dezibel) geht z.B. die Außensirene zusätzlich an. Das SECTRA®-Sicherheitssystem wählt automatisch (optional die Notrufleitstelle und) bis zu drei vorher festgelegte Rufnummern im Intervall an, bis der Anruf quittiert wird.

Somit ist ein Außenhautschutz ohne Installation vieler zusätzlicher Melder gewährleistet.

Optional bieten beide Systeme die Möglichkeit in Ihr Objekt zu sehen, hören und sprechen um Fehlalarme ausschließen zu können.

Kann man ein Alarmsystem sabotieren?

Nein, zumindest kein SECTRA®-Sicherheitssystem, da alle Komponenten und die Alarmzentrale mit einer Abrisssicherung. Fremdfunkerkennung und 3 Funkfrequenzbändern ausgestattet sind.

Ist der Funk schädlich?

Nein, die Sendeleistung liegt lediglich bei 0,01% gegenüber einem modernen Smartphone. Gesendet wird nur bei Scharfschaltung. Die Sendeimpulse betragen nur wenige Millisekunden.

Welche Komponenten gibt es?

Die gängigsten Komponenten im Sicherheitsbereich sind neben einer Zentrale (Hauptbedienteil, welches mit den Komponenten kommuniziert und Alarme weiterleitet), sind Magnetkontakte, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Paniksender, sowie zusätzliche Außensirenen.

Hat die SECTRA® VdS?

Die SECTRA® 3.1 hatte eine VdS-Zertifizierung, bei den auf dieser Technik aufgebauten Folgemodellen (3.2 und Professionell) wurde auf eine Zertifizierung durch VdS bisher verzichtet. Alle SECTRA®-Anlagen entsprechen den europäischen Vorgaben und EN-Normen.

Ist eine Alarmanlage nicht zu teuer?

Diese Frage möchten wir Ihnen mit einer Gegenfrage erläutern.
Wie wichtig ist Ihnen die Sicherheit für sich und Ihrer Familie?

SECTRA® bietet Lösungen von der kleinen Wohnung bis zu großen Industriegeländen – für einen für jeden erschwinglichen Preis. Die Preisgestaltung richtet sich hierbei nach den tatsächlich verbauten Komponenten. Gerne planen und erstellen wir für Sie kostenfrei Ihr persönliches Sicherheitskonzept.

Kann ich das SECTRA®-Sicherheitssystem selbst einbauen?

Damit die Funktionalität und ordnungsgemäße Installation, sowie Programmierung gewährleistet werden kann, muss das SECTRA®-Sicherheitssystem durch einen zertifizierten SECTRA®-Monteur durchgeführt werden. Jedes Sicherheitssystem ist nur so gut wie die Montage. Dies ist außerdem erforderlich um eine KfW-Förderung zu erhalten.

Ist der Einbau sehr aufwändig?

Da das SECTRA® Sicherheitssystem per Funk betrieben wird, entfallen die unschönen, komplizierten und sehr aufwändigen Kabelarbeiten. Es werden lediglich nur einige Löcher für die Komponenten durch unseren zertifizierten SECTRA®-Monteur gebohrt (kann je nach Umgebung auch mit speziellem Klebeband befestigt werden). Somit sind keine Umbaumaßnahmen erforderlich.

Habe ich hohe Kosten bei einem Service?

Das Meiste kann über die Ferne gelöst werden. Auch Programmierungen und Batteriezustände der Komponenten können über die Ferne von der SECTRA-Zentrale in Gondelsheim ausgelesen werden. Somit können Sie beispielsweise jederzeit eine Fernbedienung/Chiptag nachbestellen ohne einen Technikereinsatz bei Ihnen Vorort zahlen zu müssen. Dadurch werden viele unnötige Kosten eingespart.

Ist mein SECTRA®-Sicherheitssystem vor Hackern geschützt?

Ja, denn das SECTRA®-Sicherheitssystem ruft von unserem Server die Daten ab und ist somit sicher vor Manipulationen. Unsere Server haben verschiedene Sicherheitsmaßnahmen und Firewalls. Auch die SECTRA®-Notrufleitstellen besitzen einen Server mit diesen Sicherheitsstandards.

Welche Voraussetzungen müssen für ein SECTRA®-Sicherheitssystem erfüllt werden?

Hierzu benötigt man eine 230-Volt Steckdose und ein analoger Telefonanschluss. Optional: Für das Bedienen der App über ein Smartphone wird ein Internetanschluss benötigt.

Kann ich mein SECTRA®-Sicherheitssystem erweitern?

Dies ist auch im Nachgang möglich. Auf Wunsch können die Komponenten für die SECTRA®- Professional sogar aus der Ferne einprogrammiert und an Sie verschickt werden.

Kann ich das System bei einem Umzug mitnehmen?

Auch das können wir ohne Probleme realisieren. Ein zertifizierter SECTRA®-Monteur kann den Ab- und Aufbau durchführen. Somit ersparen Sie sich die Investition in ein neues Sicherheitssystem.

Ich besitze keinen Telefon und Internetanschluss in meiner Ferienwohnung!

Auch hierfür hat SECTRA® eine Lösung. Der Anruf von der SECTRA®-Anlage kann per GSM-Modul (Anrufe über das Handynetz) durchgeführt werden. Außerdem kann man auch über dieses GSM-Modul die SECTRA®-APP nutzen. Hierzu wird lediglich eine Handykarte mit Datenvolumen benötigt.

Werden Alarmanlagen vom Staat bezuschusst?

Ja, unter bestimmten Voraussetzungen. Alarmanlagen werden momentan durch die „KfW-Förderung“ bezuschusst. Fakten zur KfW-Förderung:

- Private Eigentümer und Mieter erhalten einen Zuschuss
- Ab einer Investition von 2.000,- € bis maximal 15.000 €
- Zuschuss beträgt 10% der Investitionssumme
- Die Installation und Montage muss durch ein Fachunternehmen vorgenommen werden
- Bearbeitungsdauer 2 – 6 Wochen

Mit SECTRA® können Sie die Bezuschussung realisieren. Wir haben schon viele Systeme von der KfW fördern lassen. Gerne helfen wir Ihnen hierzu weiter. Kontaktieren Sie uns einfach per Telefon oder Kontaktformular.